Histaminarm kochen – Gemüselasagne

Hier ein Rezept das mit diesen alternativen Zutaten gut gelingt, wunderbar schmeckt und vor allem histaminarm ist (Mengenangaben ohne Gewähr, ich nehme von den Zutaten je nach Gefühl und Konsistenz). Ich wähle das meiste meiner Zutaten in Bioqualität und vor allem möglichst frisch.

  • 1 1/2 Packungen Lasagneblätter
  • Rapsöl
  • cirka 100g Mehl
  • Milch, Wasser, gesamt ungefähr 750ml
  • vegetarische Suppenwürze ohne Hefe, Salz, Pfeffer, Paprika, Kurkuma, Chili und Kräuter nach Geschmack (Rosmarin, Liebstöckel, Petersilie, Oregano, Majoran)
  • 2 mittlere Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe
  • 3-4 EL fertiges Parikapüree (alternativ dazu: selbstgemachte Paprikasauce)
  • rund 500-600g Gemüse nach Wahl (zB. frische oder tiefgekühlte Karotten, Karfiol, Brokkoli, Paprika)
  • 1 Pkg Ziegenkäse, 7-8 Goudascheiben und 1 kleine Pkg. Mozarella
Gemüselasagne

Vorbereitung

Zuerst stelle ich mir alle Zutaten bereit. Für die Béchamelsauce erhitze ich das Öl und gebe Mehl hinzu, das Ganze soll jedoch nicht zu trocken sein. Nach und nach gebe ich dann Milch hinzu und rühre dabei kräftig mit dem Schneebesen um. Die Mischung wird dann breiig-pampig und ich gebe weitere Flüssigkeit hinzu, je nach Belieben Milch oder Wasser. Wenn die Sauce dann langsam sämig wird, füge ich noch Flüssigkeit hinzu und würze mit Suppenpulver, Pfeffer und Salz. Die Béchamel lasse ich während ich alles Andere zubereite auf kleiner Flamme zugedeckt simmern und gebe bei Bedarf noch Milch oder Wasser hinzu.

In einer Pfanne röste ich in Öl die grob geschnittenen Zwiebel goldbraun an und gebe am Ende eine grob geschnittene Knoblauchzehe hinzu. Nun cirka 3-4 EL Paprikapüree und 200 ml Wasser hinzufügen und umrühren. Das Gemüse dazu geben und alles langsam köcheln lassen. Nach ungefähr 20 Minuten mit Paprika, Kurkuma, Pfeffer, Chili, Salz, Kräutern würzen und abschmecken. Bei Bedarf immer wieder etwas Wasser nachgießen. Das Gemüse muss nicht gänzlich durchgegart sein, die Sauce soll recht dünnflüssig aber nicht wässrig sein, da die Lasagneblätter Flüssigkeit aufsaugen.

Nun in einer feuerfesten Form alles schichten: ich beginne mit einer Schicht Béchamel, darauf lege ich Lasagneblätter, dann drauf die Gemüsesauce gefolgt von Béchamel und etwas Ziegenkäse. Diese Reihenfolge wiederhole ich noch zweimal und schließe mit Béchamel ab. Darauf kommen Goudascheiben und Mozarellastückchen.

Bei 180-200 Grad auf der untersten Schiene im Ofen circa 45 Minuten garen. Wenn der Käse knusprig goldbraun ist, die Form aus dem Ofen nehmen, anschneiden und servieren.

Hausgemachte Parikasauce

  • rote, gelbe und orange Paprikaschoten im Ofen bräunen, bis die Haut schwarz wird
  • unter einem feuchten Küchentuch auskühlen lassen
  • Haut abziehen, Stiel, Kerne entfernen und fein hacken
  • Zwiebeln kleingeschnitten in reichlich Rapsöl goldbraun anrösten und die Paprikastücke hinzu fügen
  • abkühlen lassen, gleich verbrauchen oder abfüllen und in den Gläsern einfrieren
  • zum Gebrauch vorher im Wasserbad erhitzen und auftauen

Ein Gedanke zu „Histaminarm kochen – Gemüselasagne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s