Oktober im Garten

Der Herbst hat sich heute noch einmal von seiner schönsten Seite gezeigt. Es blüht noch an vielen Ecken und manche Ernte steht auch noch bevor.

Wir haben den Garten teilweise bereits winterfertig gemacht, Sträucher geschnitten, Süßkartoffeln geerntet und ein paar Lavendelstöcke sowie einen Apfelbaum und eine duftende Rose gepflanzt. Der Kompost ist aufgesetzt und kann jetzt die nächsten zwei Jahre reifen.

Den Kompostwürmern aus meinem Wurmturm habe ich die Freiheit geschenkt, ich habe sie auf einem meiner Komposthaufen ausgesetzt. Dort können sie sich im Winter tiefer in die Erde zurückziehen. Das ist auf alle Fälle besser als in meinem Keller in einer umgebauten Wäschewanne den Winter zu verbringen. Es hat auch ehrlich gesagt immer wieder Probleme gegeben, einerseits mit der Fütterung und andererseits mit der Feuchtigkeit im Substrat. Jetzt, in der natürlichen Umgebung geht es ihnen sicher besser.

Auch meinen Hühnern geht es gut, sie suchen sich an so einem warmen Tag einen trockenen Platz und baden in der Sonne. Die Tage werden jedoch schon viel kürzer und bald werden wir mit ein bisschen Licht im Stall und einer Zeitschaltuhr ihren Tag um circa eine Stunde verlängern damit die Legetätigkeit nicht komplett aufhört. Wir brauchen aber jetzt da ich vegan lebe nicht mehr so viele Eier, daher dürfen unsere Hühner ziemlich natürlich leben und legen. Doch ganz ohne Eier wollen wir nicht sein, da mein Partner hin und wieder schon Eier isst. Und da sind die Eier von den eigenen Hühner um Einiges besser.

Ab und zu müssen wir zwar auf Eiersuche gehen, da eine der schwarzen Hühner eine Ausreißerin ist und ihre Eier dann irgendwo versteckt legt. Heute haben wir im Gewächshaus drei weiße Eier in einer Ecke gefunden. Die dürften seit circa drei Wochen dort liegen, denn seit damals ist unsere Ausbrecherkönigin nicht mehr aus dem Auslauf entkommen.

Die folgenden Bilder zeigen ein paar Impressionen aus meinem Oktober-Garten. Blüten und Gemüsepflanzen die mir jetzt noch Freude bringen:

Farbenspiel meiner Hortensie
Vereinzelte gibt es noch Blüten am Spierstrauch
Reichlich blühende Fetthenne, eine Anflugstelle für viele Insekten
Mangold und Grünkohl, eine feine Mischung für die Küche
Eine Wickenart, gesät und ausgepflanzt im Frühsommer
Der lila Grünkohl wächst und gedeiht im Beet
Die Tagetespflanzen sind heuer riesig geworden
Die Brombeere färbt sich herbstlich
Sommerblume aus Samen gezogen blüht auch jetzt noch
Die Paradeis „Grüne Zebra“ – ich hoffe sie reifen noch
Auch rote Paradeis hängen noch an den Tomatenstauden
Blühender Oregano, auch hier sind immer viele Insekten drauf
Die Schwebfliegen sitzen auch allen Blüten
Für unseren Salatteller – Zuckerhut im Freien
Meine wunderbare zarte Rose
Die Kapuzinerkresse am Holunderstrauch
Duftwicken blühen auch im Oktober noch
Wir haben Vogerlsalat im Frühbeet, Freiland und Folientunnel gesät
Die Luffagurken sind zum Ernten bereit, sie sind allerdings dieses Jahr recht klein geblieben
Unser Zuckerhut im Folientunnel, dahinter Knoblauchgrün und Basilikum
Chili im Gewächshaus
Erntefertige Radieschen im Freilan
Auch Spinnen suchen sonnige Plätzchen, hier auf einer Tagetesblüte

Bleibt gesund, alles Gute und bis zum nächsten Mal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s