Cayote – ein exotisches, histaminarmes Gemüse

Eine wunderbare Bereicherung des Speiseplans ist die Cayote, ein Gewächs der Kürbisfamilie. Sie ist für Menschen die unter einer Histaminunverträglichkeit leiden, geeignet und vielseitig verwendbar. Sie kann roh gegessen werden, gebraten, gebacken, paniert oder gebraten und auch süß, zum Beispiel als kandierte Frucht.

Alle Teile der Pflanze, von den Blättern bis zur Wurzel, sind essbar. Ausprobiert habe ich zu allererst einmal die Frucht, die jetzt im September bei mir im Garten reif geworden ist.

Ich habe die Cayote geschält, in Scheiben geschnitten und in wenig Öl gebraten bis sie gar war. Leicht gesalzen hat mir dieses Gemüse sehr gut geschmeckt. Der Geschmack ist mild mit einem Hauch Gurke, ein wenig Kürbis und ein bisschen Süße.

Der Anbau in meinem Garten hat recht gut funktioniert, jedoch werde ich im nächsten Jahr einen sonnigeren Standort suchen. De Pflanze liebt Wärme und viel Sonne da sie ursprünglich aus heißen Ländern stammt. Am geeigneten Standort produziert sie Unmengen an Blattwerk und viele Früchte.

Habt ihr Lust ein neues Gemüse zu entdecken? Dann probiert mal die Cayote.

Bis zum nächsten Mal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s